FRÜHLING DER KULTUREN Newroz Nourouz Musikfestival

Ein interkulturelles Musikfest zum Frühlingsanfang. Ob man das Fest kurdisch „Newroz“, persisch „Nourouz“ oder koptisch“Nairuz“ nennt – viele Völker begrüßen zum 21. März auch das neue Jahr – mit Musik, Feuer und Tanz.

Line up:
Pervin Chakar & Naze Isxan
Golestan & Bahaar Ensemble
Astare Artner & Govend Ensemble

Zur Eröffnung hat die kurdische Opernsängerin PERVIN CHAKAR ein Repertoire aus kurdischen, armenischen und persischen Liedern zusammengestellt. Sie gewann zahlreiche internationale Preise u.a. als beste weibliche Stimme und gab zahlreiche Konzerte und Opern mit namhaften symphonischen Orchestern von Irland über Albanien, Spanien und Russland, Italien und ganz Deutschland. Begleitet wird sie von NAZE ISXAN, die traditionelle kurdische Melodien für Klavier arrangiert. Im zweiten Teil des Abends präsentiert das BAHAAR ENSEMBLE bestehend aus Santur-, Taar-, Ney- und Tombak-Spielern traditionelle iranische Musik und Lieder aus Aserbeidschan, vorgetragen von der aserbeidschanischen Sängerin GOLESTAN. Zum ekstatischen Abschluss singt ASTARE ARTNER, die auf zahlreichen Newroz-Feierlichkeiten in Kanada, Frankreich, England, Österreich, Holland, Belgien und Dänemark aufgetreten ist. Im Stile des kurdischen „Govend“ wird Astare berauschende Tanzmusik singen, um so das symbolische Feuer der Leidenschaft und Liebe zum Auftakt in den Frühling gemeinsam zu zelebrieren.

Für das leibliche Wohl sorgt der Verein Kinderhilfe Mesopotamien mit leckeren orientalischen Snacks.
Einlass:18:00 Uhr
Beginn:19:00 Uhr

Tickets

Vorverkauf   16 euro Online https://lutherkirche.ticket.io (s. Link) oder Der Andere Buchladen, Ubierring 42, 50678 Köln 
Abendkasse 18 euro

Künstlerinneninfos
PERVIN CHAKAR – Sopran
Die kurdische Sopranistin Pervin Chakar schloss erfolgreich ihr Bachelor-Studium an der Universität Gazi (Ankara) ab. Daran schloss sich ein Studium (Bachelor und Master) am Conservatorio F. Morlacchi in Perugia/Italien. Sie gewann verschiedene internationale Wettbewerbe. Als beste Frauenstimme des Jahres erhielt sie den „2012 Golden Orfeo Gran Prix Leyla Gencer“ von der Academié Disque du Lyrique in Frankreich und außerdem den Preis für die beste weibliche Stimme „2012 Best Female Voice“ von Semiha Berksoy von der türkischen Opernstiftung. Sie ist Gewinnerin des Preises „2013 Best Female Voice“ des Andante Magazines 4th Donizetti Classical Music Award in der Türkei. Chakar gab viele Konzerte und Opern mit namhaften symphonischen Orchestern von Irland über Albanien, Spanien und Russland, Italien (hier u.a. Gendenkkonzerte für Pavarotti und Andrea Bocelli ) und ganz Deutschland.

NAZE ISXAN – Klavier
begann im Alter von sechs Jahren Klavier zu spielen. Die Pianistin absolvierte das Rimsky-Korsakov-Konservatorium in Krasnodar als Konzertmeisterin und Musiklehrerin. Seit Ende der neunziger Jahre konzertierte sie zunächst in Russland und seit 2001 regelmäßig in anderen europäischen Ländern. Sie hat eine Leidenschaft für kurdische Musik, die sie in ihren Konzerten einem breiteren nicht-kurdischen Publikum vorstellen möchte. Deshalb arrangierte sie auch traditionelle kurdische Melodien für Klavier und veröffentlichte 2004 das erste kurdische Musikbuch für Klavier (Evina Kurdistane – Bona Pianoforte).

*******

GOLESTAN & BAHAAR ENSEMBLE 
präsentieren iranische traditionelle Musik und Lieder aus Aserbeidschan.

Golestan stammt aus einer Familie mit aserbeidschanischen Wurzeln. Sie wuchs im Teheran auf und fing in ihren jungen Jahren mit Gesangsunterricht an. Seit 1995 lebt sie in Köln und hatte unzählige Auftritte in Europa. Arezoo Rezvani begann mit 18 Jahren den Santur (persisches Hackbrett) zu spielen und gab nach nur neun Monaten ihr erstes Konzert. Sie erhielt einen Preis als Talent des Jahres. Arezoo studierte Musik und schloss mit Auszeichnung ab. Bis 2015 spielte sie im „Orchestra Sheyda“ unter Leitung des im Iran sehr berühmten Mohammad Reza Lotfi. Arezoo leitete überdies das Frauenorchester in Isfahan.
Behnam Khatami studierte Musik in Iran und lebt seit einigen Jahren in Köln. Babak Khazaei spielt seit seinem 13. Lebensjahr Taar und lebt in Köln. Ramin Rahmi studierte im Iran Musik und lebt seit ein paar Jahren in Deutschland.

Golestan -Gesang
Arezoo Rezvani -Santoor
Babak Khazaei -Taar
Behnam Khatami -Ney
Ramin Rahmi –Tombak
*********

ASTARE ARTNER & GOVEND ENSEMBLE
Die Kurdisch stämmige Sängerin Astare Artner wuchs in Österreich auf, wo sie mit sechs Jahren in Berührung mit der spirituellen Alevi-Musik kam und mit zehn Jahren das Franz Schubert-Konservatorium besuchte; unter der Leitung von Mansur Bildik und später von Nusret Firat, erlernte sie die Langhalslaute Saz. 1999 nahm Astare ihr erstes Musikalbum in Istanbul auf. 2005 zog sie nach Frankreich und begann mit diversen internationalen Projekten und Konzerte in der französischen Weltmusikszene Fuß zu fassen bis sie in Köln ihre neue Heimat fand. Im Herbst 2019 startete sie als Sängerin im Kölner Weltmusikfestival „Unity in Diversity“ mit dem Istanbuler Jazzpianisten Saki Cimen in der Lutherkirche erneut und gab ein Solokonzert im Kulturbunker Mülheim. Aktuell arbeitet sie mit einem Istanbuler World Music Label an ihrem neuen Musikalbum. Ihr Repertoire besteht hauptsächlich aus tradierten mystisch-spirituellen Texten teils auch aus Eigenkompositionen, die sie in Begleitung ihrer Langhalslaute Tenbur singt. Dabei stützt sie sich auf die ihr bekannten überlieferten jahrhundertealten mystischen Motive und Traditionen aus Anatolien und Mesopotamien. 

Für den heutigen Abend hat sie eigens ein Repertoire aus kurdischen Newrozliedern zusammengestellt, die sie auf zahlreichen Newroz-Feierlichkeiten in Kanada, Frankreich, England, Österreich, Holland, Belgien und Dänemark gesungen hat. Fernab von Melancholie wird Astare diesmal berauschende Tanzmusik im Stil des kurdischen „Govend“ singen, um so das symbolische Feuer der Leidenschaft und Liebe zum Auftakt in den Frühling gemeinsam zu zelebrieren. 
Begleitet wird sie von Kölner Musikern:
Baris Boyraz – Gitarre
Diler Kemanger – Kamanche, Setar
Metin Yilmaz – Kavval, Ney, Zurna
Nuro Turgut – Percussion, Davul, Daf
Umut Yilmaz – Saz, Tembur, Cura

Bitte bedenken Sie die Parkplatzproblematik in die Südstadt, daher benutzen Sie bitte die öffentlichen Verkehrsmittel oder das Parkhaus. 
Bahnstation Chlodwigplatz oder Ulrepforte Linie 15 und 16.
Das Parken ist im Parkhaus in der Elsaßstraße (kostenpflichtig) möglich.

Eventinfos

Datum: 21.03.2020
Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr
Genre:

Tickets

Preis VVK: 16,00 €
VVK auch in Der Andere Buchladen, Ubierring 42: 16,00 €
Preis AK: 18,00 €