unity in diversity: Nouruz Ensemble – zu Gast Mehmet Akbas und Rita William

ZEITGENÖSSISCHE ORIENTALISCHE KUNSTMUSIK

Foto: © by Wiebke Heyens

Nouruz, das ursprünglich kurdische, aber im gesamten arabischen Raum gebräuchliche Wort für Frühling, steht als Name des Ensembles für erste zarte Triebe einer solchen neuen orientalischen Musik. Das Ensemble besteht aus fünf Virtuos:innen, die in ihren Heimatstädten Bagdad, Aleppo und Teheran die alten orientalischen Instrumente Djoze, Santur, Nay, Duduk, Qanun und verschiedene Trommeln studiert haben. Ihre Kunstmusik liegt jenseits des Jahrhunderte alten Maqam und der ägyptisch geprägten Popmusik.

BESETZUNG:
Bassem Hawar: verschiedene Djoze (irakische Kniegeigen)
Hesen Kanjo: Qanun
Kioomars Musayyebi: Santur
Reza Samani: Perkussion
Rageed William: Ney, Duduk 

GASTSÄNGER:IN Rita William & Mehmet Akbaş

Konzert am 4. Juli 2021 in der Trinitatiskirche Bonn. Danke Nouruz Ensemble für Unterstützung “1001 Takt zwischen Bonn und Babylon” ist ein transkulturelles Musikprojekt im humanistischen Geiste Beethovens. Mit Ansätzen der Community-Music und 33 verschiedenen Mitmach-Angeboten, Workshops und Veranstaltungen fördert das Projekt über musikalische Brücken zwischen Orient und Okzident interkulturelle Begegnungen und gesellschaftliches Zusammenleben in Vielfalt. Im Fokus stand der Aufbau eines deutsch-orientalischen Ensembles sowie gelebte Integration durch Musik.


Hinweis für Veranstaltungen im Zeitraum 18.11.2021 bis einschließlich 18.12.2021:
Der Einlass erfolgt rückseitig der Kirche – Ecke Volksgartenstraße/Martin-Luther-Platz (Windfang).

Gefördert von:

Eventinfos

Datum: 12.12.2021
Beginn: 19:30 Uhr

Tickets

Preis VVK: 17.00
Vorverkauf auch in Der Andere Buchladen, Ubierring 42: 17.00
Preis AK: 20.00
Ermäßigte Karten nur an der Abendkasse. Bitte Karte reservieren unter suedstadt.leben@koeln.de und Nachweis mitbringen.ndkasse. Bitte Karte : 15.00