Tiersegnungs-Gottesdienst

Die Würde von Mensch UND Tier

Vielen Menschen sind Tiere Begleiter, Freunde oder sogar Familienangehörige. Aber Tiere werden auch ausgesetzt, wenn der Urlaub naht oder sie leiden in der Massentierhaltung, um als Schnitzel auf unseren Tellern zu landen. Unser Verhältnis zu ihnen ist widersprüchlich, wir unterscheiden zwischen Haustier und Nutztier. Die einen lieben und verhätscheln wir, die anderen beuten wir aus. Aber hat nicht jedes Tier seine eigene Würde und das Recht darauf, dass der Mensch respektvoll und verantwortlich mit ihm umgeht?

Im Tiersegnungsgottesdienst wollen wir das Tier als Mitgeschöpf würdigen und ihm den Segen Gottes zusprechen. Den Segen Gottes, der Mensch UND Tier geschaffen und dem Menschen aufgetragen hat, seine Schöpfung zu achten und zu bewahren. Prädikantin Alida Pisu und Anne-Katrin Kolditz vom Tierheim Köln-Zollstock sprechen über unser Verhältnis zu Tieren und wie man es verbessern kann. Es bedürfen dort rund 300 Tiere der täglichen Pflege, die von einem engagierten Team geleistet wird, das sich um Hunde, Katzen, Nagetiere, Vögel und auch Nutztiere kümmert. Sogar verletzte Wildtiere, wie Tauben, Singvögel, Raben und Igel haben die Betreuer*innen schon aufgepäppelt und wieder ausgewildert.

Anne Kolditz begann 2012 im Tierheim Köln-Zollstock und arbeitet seit 2015 ehrenamtlich in dessen Vorstand und wurde 2018 erste Vorsitzende. Ich habe im Tierheim einen Patenhund namens Timmy, um den ich mich kümmere und den ich finanziell unterstütze. Zuhause bei mir lebt mein 19jähriger Kater Toby. Ansonsten hat Tierschutz wenig mit Streicheln zu tun. Dafür viel mit Handaufhalten und Durchboxen..,“ erklärt sie. Wir freuen uns darauf, dass Frau Kolditz von ihren Erfahrungen berichten wird.

Jede/r ist herzlich eingeladen, sein Tier mitzubringen und es segnen zu lassen.

Eventinfos

Datum: 27.10.2019
Beginn: 11:15 Uhr
Genre:

Tickets

Preis VVK: 0,00 €