SHARQI-PROJECT: SONGS OF THE MIDDLE EAST

Uraufführung

© Fotos (Collage): Nikos Choudetsanakis & Levent Canseven

Uraufführung

Musik kennt keine Grenzen
Dass Musik Sprach- und Kulturgrenzen überwinden kann, ist eine alte Weisheit. Musik ist ja tatsächlich eine grenzüberschreitende Sprache, die berührt, tröstet und für manche vielleicht auch so etwas wie Heimat sein kann. Denn um Vertrauen zu schaffen, um sich kennenzulernen ist Musik eins der besten Mittel, das als integratives Moment zum Dialog zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen beiträgt. Dabei geht es um viel mehr als nur die Musik. Zusammen Musizieren setzt auch ein Zeichen gegen Hass und Gewalt.

Kurdische Musik: Jenseits der orientalischen Musik
Kurdische Musik kann als eine Variante der Musik des Nahen und Mittleren Ostens verstanden werden, die im Westen oft einfach als arabische oder orientalische Musik bezeichnet wird. So stark auch kurdische Musik in den Mittleren Osten eingebettet ist, hat sie dennoch einen eigenständigen Charakter. Die Musiker stammen aus unterschiedlichen Teilen Kurdistans und in ihrer Arbeit werden nicht nur Melodik und Rhythmik des Orients mit der westlichen Harmonik verbunden, sondern es begegnen sich auch unterschiedliche kurdische Musikstile.

Der Projektleiter und Sänger Mehmet Akbas kombiniert gerne traditionelle und moderne Gesangstechniken mit opernhaftem Belcanto und er bring östliche und westliche Elemente wie Elektronika, Ambient, Jazz, House oder Rock und Pop zusammen. Als ein Musiker mit Zuwanderungsgeschichte, der seine Musikkariere in Deutschland durch seine individuellen Bemühungen entwickelt hat, hat für die Interessierte im Hinblick auf die Musikszene in Deutschland viel anzubieten.

Die Ergebnisse der mehrwöchigen Workshopprozesse münden im Abschlusskonzert in der Lutherkirche und werden weitere Konzerte in NRW geben.

MEHMET AKBAS: Sänger, Komponist
FIRMESK HAFEZ: Sängerin (Kurdisch/Persisch)
EMANUEL STANLEY: Bass
ERDEM ALTINSES: Multiinstrumentalist
EPAMINONDAS LADAS: Gitarre
TIMAFEI BIRUKOV: drums, perc

Mit freundlicher Unterstützung:

Eventinfos

Datum: 18.11.2022
Beginn: 20:00 Uhr

Tickets

Preis VVK: 18.00
Theaterkasse Neumarkt: U-Bahn Passage (Zwischenebene), Laden 12: 18.00
Preis AK: 20.00
ermäßigt an der Abendkasse Schüler/Studenten : 16.00