Lale Koçgün & Ensemble

© Foto: Erdem Pancarci

Biografie 

Lale Kocgün wird 1983 in Mainz geboren. Sie stammt aus einer kurdisch-alevitischen Familie aus Qocgiri. Ihr musikalischer Werdegang beginnt bereits im frühen Alter, als sie die traditionelle Musik ihrer Heimat gemeinsam mit ihrem Cousin Cemil für sich entdeckt und recherchiert. Zu gleichen Zeit lernt sie das Volksinstrument „Bağlama’’ spielen. Zusammen mit der Bağlama beginnt ihre Reise zu ihren kulturellen Wurzeln.

Im Jahre 1999 startet ihre musikalische Ausbildung in den Bereichen Musiktheorie und Gitarre bei der „Veroz Musikschule Mainz“, die von Mikail Aslan und Kamer Söylemez gegründet wurde. Die dadurch erfahrenen neuen musikalischen Einflüsse formen ihren Stil maßgeblich. Sie beginnt mit 16 Jahren erste Bühnenerfahrungen auf kulturellen Veranstaltungen im Rhein-Main-Gebiet zu sammeln. Im Jahre 2003 singt sie auf dem ersten Album von Cemil Qocgiri „Aşk-ı Pervaz“ das Lied „Perişan“ und auf dem zweiten Album „Heya“ das Lied „Sürgün Zamanı“ mit. Durch die Aufnahmen erregt sie bei den Hörern zunehmend mehr Aufmerksamkeit.

Eine lange Zeit tritt sie weiterhin auf vielen Konzerten auf und gründet in dieser Zeit  ein Ensemble mit Yasemin Fil, Ali Erel und Bülent Meral.
In der „Mainzer Weltmusik Akademie“  wird Lale Kocgün von Cemil Qocgiri auf der 3 -seitigen Tembur unterrichtet und nimmt am Gesangsunterricht von Arthur Bagdasaryan teil. Sie war bereits auf größeren Musik Festivals, wie dem Rudolstädter Weltmusik Festival, zu Gast.
2016 nimmt sie ihr erstes Album „Sirr-i Dem“ auf. Aktuell ist ihr 2. Album „Paydā“ in Vorbereitung.

Vorverkauf:
Gala, Keupstr. 78, Köln (ab. 23.05.22)
Theaterkasse Neumarkt: U-Bahn Passage (Zwischenebene), Laden 12
Online über Ticketio, Link siehe rechts



CORONA-SCHUTZMASSNAHMEN
Es ist kein Negativnachweis mehr erforderlich. Wir empfehlen jedoch das Tragen einer Maske während des Konzerts.

Eventinfos

Datum: 06.06.2022
Einlass: 18:00 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

Tickets

Preis VVK: 15.00
VVK auch Gala, Keupstr. 78, Köln und an der Theaterkasse Neumarkt: 15.00
Preis AK: 18.00