Kammerchor CONSONO: „night and light“

CONSONO greift nach den Sternen

Dass „Licht ward“ ist nicht nur im biblischen Kontext eines der größten und ersten Wunder dieser Welt. Auch jeder Morgen birgt für jeden Menschen einen Funken der Wiederholung dieses Wunders – und umso mehr tun dies die Nacht und ihre Himmelslichter.
Auf die Spuren dieser Lichtwunder begibt sich der Kammerchor CONSONO unter der Leitung von Harald Jers mit Chorwerken von Sven-David Sandström, Enjott Schneider, Nico Muhly und anderen. Ein besonderer Höhepunkt in „night and light“ wird die Uraufführung von Harald Banters „Die Sterne“, einer dreisätzigen Suite für gemischten Doppelchor über Gedichte von Annette von Droste-Hülshoff. Der romantischen Poesie der deutschen Ausnahmelyrikerin widmet sich Banter in einer modernen, anschmiegsamen und harmonisch immer wieder jazzig aufblitzenden Tonsprache und hüllt so Droste-Hülshoffs Worte in ein neues Funkeln.
Georg Schumanns groß angelegte Motette „Wie schön leucht‘ uns der Morgenschein“ entführt im Stile einer romantischen Variation des jahrhundertealten Chorals in eine an Brahms angelehnte Tonsprach. Nico Muhly wiederum lässt Chor und Publikum  mondtrunken durch seine kaleidoskopigen, mitunter wirr-flirrenden Sätze seiner „Three Moon Songs“ torkeln, bevor Enjott Schneiders Vertonung des „Sonnengangs des Franz von Assisi“ im Loblied der Schöpfung erneut den Tag erweckt.

Kontakttelefon für Kartenbestellung: 0170 1957580

Foto: Kammerchor CONSONO e.V. | Christiane Nitsche

consono.eu:

Eventinfos

Datum: 05.04.2020
Beginn: 17:00 Uhr

Tickets

Regulärer Preis VVK und Abendkasse (Bestellung siehe links): 15,00 €
ermäßigte Karten (Bestellung siehe links): 10,00 €