Shalom Lutherkirche: Alex Jacobowitz, Meister des Marimbaphons, Hans Mörtter & Christoph Broll, Impro

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

©Mahmoud Dabdoub

Anlässlich 1700 JAHRE JÜDISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND
wird Hans Mörtter zum Thema sprechen, musikalisch begleitet von Christoph Broll an der Geige.

Als weiteren Programmpunkt interpretiert Alex Jacobowitz Stücke von Johann Sebastian Bach bis Erik Satie, von Tango über Flamenco bis Klezmer. Er gehört weltweit zu den besten Marimbaphon-Spielern.

Um seine Botschaft von Menschlichkeit, Verständigung, Toleranz und die Schönheit der Musik mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen, hat er sich für den unmittelbaren Kontakt zu seinem Publikum entschieden und reist jeden Sommer mit seinem Instrument durch die Großstädte Europas. Dort begeistert er täglich Tausende von Zuhörern mit seiner Mischung aus klassischem Konzert und New Yorker Streetshow.

ALEX JACOBOWITZ wurde 1960 in New York geboren. Obwohl er während des Studiums an der Ithaca School of Music (New York) alle Schlaginstrumente spielen musste, verliebte er sich in den besonderen Klang des Xylophons. Er fragte seinen Professor, was nötig sei, ein Weltklasse-Xylophonsolist zu werden. Dieser aber lachte nur und sagte: „So etwas gibt es nicht!“ Genau dann entschied sich Alex, so etwas zu werden! Er studierte mit Gordon Stout und Leigh Howard Stevens und gewann 1981 den ersten Preis der DCI Individual Keyboard Competition in Montreal. Nach einem Jahr mit dem Jerusalem Symphony Orchestra ließ er das Leben als Orchestermusiker jedoch hinter sich und ist seither auf der ganzen Welt als Solist tätig.

Zahllose Zeitungsberichte, Radioportraits & Auftritte im europäischen Fernsehen markieren seinen unermüdlichen Einsatz für diese persönliche Form musikalischer Völkerverständigung. Alex Jacobowitz wirkte inzwischen in sieben Filmen mit, darunter „Magic Marimbas“ (mdr & 3sat) und der BBC/WDR Produktion „Klezmer in Germany“. 2012 erschien das Filmportrait „Married to the Marimba“ des britischen Filmemachers Alan Rosenthal und das Fernsehportrait „Held der Strasse“ vom SWR.

SCHUTZMASSNAHMEN aktuell ab 20.8.2021:
Das Maß der erforderlichen Schutzmaßnahmen orientiert sich an der Zahl der Neuinfektionen und den durch die Infektionen erforderlichen Krankenhausaufnahmen, dem Anteil der
intensivpflichtigen COVID-19-Fälle an der ITS-Kapazität
, der Zahl der Todesfälle, der Altersstruktur
der Infizierten,
 der Entwicklung des R-Wertes sowie dem Grad der Immunisierung
der Bevölkerung
.

VERANSTALTUNG IN DER KIRCHE
Vollständig Geimpften und Genesenen stehen alle Einrichtungen und Angebote wieder offen, bitte bringt Euren Nachweis + Personalausweis mit
geimpft: die 2. Impfung muss 14 Tage zurück liegen
genesen: PCR-Testmind. 28 Tage +Personalausweis mit!

nicht vollständig geimpft oder genesen:
Negativnachweis (Antigen-Schnelltest, max. 48 Std alt) bei Veranstaltungen indoor/in der Kirche

FÜR ALLE gilt:
Maske tragen überall ist Pflicht, nur auf dem Sitzplatz oder festem Stehplatz dürfen Sie die Maske abnehmen
Bitte beachtet weiterhin die AHA-Regeln!

Absage Konzert: Wir weisen auf das Risiko einer auch kurzfristigen Absage aufgrund einer veränderten offiziellen Regelung hin. Aktuelle Hinweise findet Ihr auf www.lutherkirche-suedstadt.de bei der jeweiligen Veranstaltung.

Das hat bisher bei unseren Hofkonzerten alles wunderbar geklappt!
Wir freuen uns tierisch, dass es weiter geht und wir wieder schöne Musik erleben dürfen!

Eventinfos

Datum: 27.10.2021
Beginn: 20:00 Uhr

Tickets

Preis VVK: 14,00 €
Preis AK: 18,00 €
Erm. : 15,00 €