Hof-Advent: Kavpersaz **VERSCHOBEN – Termin wird noch bekannt gegeben**

© Foto: Umut Yilmaz

Das Quartett Kavpersaz spielt traditionelle Instrumente Anatoliens, spürt türkische, kurdische und auch armenische Volksweisen auf und entwickelt aus ihnen eine moderne Sprache, die kultur-übergreifend mitreißt.

Nach jahrelanger Arbeit in verschiedenen bekannten Bands schlossen sich die vier türkischen und kurdischen Musiker zusammen, um ihre Erfahrungen mit „Kav“al, „Per“kussion und „Saz“ in ein kunstvolles Ensemblespiel einzubringen. Das Quartett war Preisträger beim Wettbewerb „Creole NRW“ 2010 und „Creole“-Bundespreisträger 2011. Die 4  Musiker bezaubern durch ihre Virtuosität und ihre spürbare Liebe zur Musik. Das Quartett ist ein inspirierender Akt, der Welten verschmelzen lässt, und weit über das allgemeine Klischee der Weltmusik hinaus geht. Ein Fest geprägt durch Offenheit zu den Kulturen und der Lebendigkeit des Miteinanders, gepaart mit neuen, anspruchsvollen Kompositionen.

Anregendes Anatolien
Die Instrumentierung des Quartetts lässt zunächst traditionelle Musik aus Anatolien vermuten. Der Ensemblename Kavpersaz setzt sich aus jeweils einer Silbe von markanten Instrumenten zusammen: wie die Hirtenflöte Kaval, eine Vielfalt von Perkussions-instrumenten wie die kurdische Rahmentrommel Erbane, die Vasentrommel Darbuka und die anatolische Davul sowie die Langhalslaute Saz. Als westliche Zutat kommt die klassische Gitarre hinzu und die bundlose Gitarre, die in den letzten 20 Jahren zu einem neuen Instrument der türkischen Musikkultur wurde. Bei Kavpersaz dienen die Roots jedoch nicht als dekoratives Beiwerk, nicht der beiläufigen folkloristischen Unterhaltung, es nutzt das Potential der anatolischen Musiktraditionen. Das Quartett kreiert aus dem Klangreservoir seiner Instrumente und aus dem melodischen und rhythmischen Reichtum Anatoliens einen konzertanten Kosmos.

Nach jahrelanger Bühnenerfahrung in verschiedenen Bands schlossen sich die vier türkischen und kurdischen Musiker erst vor wenigen Monaten zu einem eigenen Ensemble zusammen, um ihre Erfahrungen in ein kunstvolles Ensemblespiel einzubringen.

Yasin Boyraz, Kaval und Erbane
Umut Yılmaz, Baglama
Fethi Ak, Darbuka u.a.
Barıs Boyraz, Klassische Gitarre, Davul

Corona-Schutzmaßnahmen
Unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften können jeweils 80 Besucher an den Veranstaltungen (drinnen wie draußen) teilnehmen. Ihr tragt natürlich einen Mundschutz auf dem gesamten Gelände, auch auf dem Sitzplatz (bei Inzidenzzahl über 35).
Bitte haltet auch 1,5 m Abstand auf allen Laufwegen und desinfiziert Eure Hände am Einlass. Die Bestuhlung in der Kirche und im Hof sind nummeriert und die Sitzplätze sind im gebotenem Abstand zueinander (max. 4 Personen auf einer Kirchenbank). Füllt bitte die ausgegebenen Formulare mit Euren Kontaktdaten und der Sitzplatz-Nr. (!) aus, am besten mit Eurem mitgebrachten, eigenen Kuli und gebt sie zurück. Sie werden verschlossen und nach 4 Wochen vernichtet. Es werden keine Veranstaltungspausen eingelegt, Ihr könnt gern zwischendurch Getränke holen oder zum Örtchen gehen (bitte wie überall und immer mit Maske). Nehmt vorsichtshalber in der kalten Jahreszeit eine zusätzliche warme Jacke oder Decke und warme Schuhe in die Kirche mit. Bei aktuellen COVID-19-spezifischen Symptomen wie Fieber, Durchfall, Verlust von Geschmacks-/Geruchssinn o.ä. unbedingt zu Hause bleiben, bitte! Wir weisen auf das Risiko einer auch kurzfristigen Absage aufgrund eines veränderten Infektionsgeschehens hin. Das hat bisher alles wunderbar geklappt! So können wir ein wenig Normalität und schöne Musik erleben!

Eventinfos

Datum: 20.12.2020
Beginn: 17:00 Uhr
Ende: 18:30 Uhr

Tickets

Preis VVK: 20,00 €
Preis AK: 20,00 €