Willkommen in der Moselstraße

Flüchtlinge und bürgerliches Engagement im Hotel Mado

„Willkommen in der Moselstraße“  heißt es seit August 2014 für zirka 130 überwiegend aus Afrika stammende Flüchtlinge, die im „Hotel Mado“ untergebracht sind. Von Beginn an gab es eine große Hilfsbereitschaft von engagierten Anwohner*innen sie unterstützen und begleiten die Geflüchteten mit vielfältigen Hilfsangeboten, wie Deutschunterricht, Freizeitaktivitäten oder bei der Orientierung im Alltag.
Aus dem bürgerschaftlichen Engagement entwickelte sich die Initiative „Willkommen in der Moselstraße“, kurz „WikoMo“, ein Netzwerk aus zirka 300 nachbarschaftlichen Helfer*innen, die sich auf unterschiedliche Weise einbringen. Als feste Bestandteile haben sich verschiedene Projekte und Arbeitsgruppen gebildet, z.B. AG Sport, AG Fahrrad, AG Deutschförderung, AG Jobcoaching sowie Patenschaften, Einzelfallbetreuung und persönliche Begleitungen zu Ärzten und Ämtern.
Die Initiative „Willkommen in der Moselstraße“ wird von der Lutherkirche in enger Zusammenarbeit unterstützt und treuhänderisch verwaltet.
Fragen von interessierten ehrenamtlichen Helfer*innen beantwortet das Pfarrbüro der Lutherkirche, s. Kontakt.

> Zur Homepage <

Kontakt
Monika Hagenmeyer
Tel.: 0221 / 660 33 95
Email: lutherkirche@suedstadt-leben-koeln.de